maria k. morgenstern  °  melting the traces

2. September – 29. November 2019

Ohne Zuhilfenahme eines Pinsels oder anderer Auftragsmedien entwickelt Meisterschülerin Maria Katharina Morgenstern (Prof. Christian Macketanz, HfbK Dresden) in korrekturloser Sicherheit ihre farbigen Tuschmalereien einzig und allein manuell. So entstehen Ornamente als narrative Metonyme der Alltagskultur, in vegetabiler Form und Arabeskengestalt.

Zugleich nehmen ihre Bildideen skulpturale Formen an, die die Künstlerin z. B. als grazile, archaisch anmutende keramische Zeichen in metallisch schimmernder Engobe auf Wandflächen montiert.

Vernissage am 6. September 2019 / 19:30 Uhr
Einführung durch Katharina Arlt
Musik von Roger Tietke

Website der Künstlerin: mariakatharinamorgenstern.de